Schwerpunkte und Sonderprogramme

Schwerpunkte und Sonderprogramme

Ein Schwerpunkt gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihren Wahlpflichtbereich oder die Fachergänzung thematisch auszurichten, persönliche Interessen zu verfolgen oder Ihr Studienprofil berufsorientiert zu schärfen. Die erfolgreiche Teilnahme an einem Schwerpunkt wird Ihnen über eine besondere Bescheinigung bestätigt. Dabei bündelt der Schwerpunkt vorhandene Lernangebote, die Ihnen jeweils auch isoliert voneinander zur Verfügung stehen.

Zeichnung in schwarz-weiß: Wissenschaftskommunikation
Wissenschafts-kommunikation

 

Zeichnung in schwarz-weiß: Diversität und Intersektionalität
Diversität und Intersektionalität
Zeichnung in schwarz-weiß: Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit

 

Sonderprogramme bieten Ihnen z.T. temporär ein Sammelangebot von Modulen der CAU zu einem Thema. Der Besuch der enthaltenen Lehrveranstaltungen ist im Rahmen der Fachergänzung und von Wahlpflichtstudienbereichen (ggf. nach Rücksprache mit Ihrem Prüfungsamt oder der Studiengangkoordination) möglich. Für die Belegung von Modulen im Sonderprogramm ist keine Reihenfolge vorgegeben und keine übergeordnete Einführungsveranstaltung bzw. Abschlussveranstaltung vorhanden. Es wird keine zusätzliche Bescheinigung ausgestellt. Ihre Leistungsübersicht (Transscript of Records) wird jedoch alle abgeschlossenen Module enthalten.

Zeichnung in schwarz-weiß: Ocean Education

Sonderprogramm: Ocean Education

Zeichnung in schwarz-weiß: Sonderprogramme
Sonderprogramm: Special Olympics Kiel 2018
Zeichnung in schwarz-weiß: Studentin mit Flagge
Sonderprogramm: Intercultural Mentors

 

Studentische Bildungsinitiativen sind Module für selbstbestimmtes Lernen im Umfang von 5 und 8 ECTS. Als Durchführende einer Studentischen Bildungsinitiative treffen Sie die inhaltlichen und methodischen Entscheidungen und sind selbst auch für das Ergebnis Ihres Lernprozesses verantwortlich. Hierzu identifizieren Sie zusammen mit weiteren Studierenden ein Bildungsinteresse, das Ihnen in Ihrem Curriculum fehlt oder dem Sie aus persönlichem Interesse, Vorerfahrungen oder fachübergreifender Lernmotivation folgen möchten. Sie entwickeln das Konzept zu Ihrem Lerninteresse, finden und überzeugen einen Mentor/eine Mentorin und schreiben einen Konzeptantrag, den Sie im ZfS einreichen. Kommen Sie zu einer Vorbesprechung und erfahren Sie mehr. Fragen beantwortet Ihnen Mikis Bünning.

Diversität und Intersektionalität

An der CAU wird Diversität als eine gesellschaftliche Herausforderung verstanden, die aktuell ein wichtiges Feld für Studium und Forschung darstellt. Die CAU setzt sich dafür ein, dass alle Mitglieder der Universität unabhängig von der Herkunft und der ethnischen Zugehörigkeit, des Geschlechts, des Alters, der sexuellen Orientierung, einer Behinderung oder der Religion und Weltanschauung und ohne rassistische Diskriminierung an der CAU gleichberechtigt arbeiten, lernen, lehren und forschen können. 

Im Schwerpunkt Diversität und Intersektionalität...

  • erlangen Sie vertieftes Wissen durch Einblicke in die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema,
  • erhalten Sie einen Überblick über und Zugang zu Forschungsaktivitäten und Lehrangeboten an der CAU zum Themenfeld,
  • reflektieren Sie Schnittmengen des Themenfeldes zu Ihrem eigenen Fach,
  • erkennen Sie die Relevanz für Ihre Zukunftsfähigkeit und Beschäftigungsbefähigung,
  • erreichen Sie persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema nach selbstgewählten inhaltlichen Schwerpunkten,
  • entwickeln Sie Handlungsfähigkeit im universitären und gesellschaftlichen Kontext zu Fragen von Diskriminierung und Intersektionalität (z.B. Umgang mit rassistischer Diskriminierung, Umgang mit Herausforderungen der Integration),
  • engagieren Sie sich im direkten Praxiskontakt (z.B. im Rahmen von Praxisprojekten, forschendem Lernen, Service Learning) und
  • gehen Sie mit Betroffenen und Betroffenheit um.

Zeichnung in schwarz-weiß: Diversität und Intersektionalität


Aktuelle Modulliste

Teilnehmen können Studierende aller Fakultäten der CAU in jeder Studienphase.

Ablauf

  1. Sie besuchen das Seminar "Diversität - Herausforderungen und Chancen" (3 ECTS).
  2. Sie belegen weitere Module im Gesamtumfang von mindestens 7 ECTS aus der aktuellen Veranstaltungsliste zum Schwerpunkt.
  3. Zum Erhalt der Bescheinigung wirken Sie an einer Abschlussveranstaltung mit und reflektieren Ihren Lernprozess in einer abschließenden schriftlichen Reflexion.

 

Die für eine Bescheinigung erforderlichen Leistungen können Sie über die gesamte Dauer der Immatrikulation an der CAU erbringen. Sie wählen selbst, in welchen Semestern Sie an den Veranstaltungen des Programms teilnehmen. Der Besuch des Seminars "Diversität - Herausforderungen und Chancen" als Einstieg ist empfehlenswert.

Die Leistungen im Rahmen des Programms können in Wahlpflichtbereichen nach Rücksprache mit Ihrem jeweiligen Prüfungsamt oder der Studiengangkoordination angerechnet werden. Bitte lassen Sie sich gern vorab beraten.

 

Sonderprogramm: Ocean Education

Der Ozean bedeckt etwa 71% der Erdoberfläche, beherbergt das größte zusammenhängende Ökosystem unseres Planeten, beeinflusst das Klima und trägt fundamental zum wirtschaftlichen und kulturellen Wohlergehen der Menschheit bei. Die Dringlichkeit eines nachhaltigen Umgangs mit dem Ozean wurde 2015 in den Nachhaltigkeitszielen der UN Agenda 2030 (SDG 14) verankert.

An der Universität Kiel und in Kooperation mit zahlreichen Partnerinstitutionen bilden die Meereswissenschaften ein weitreichendes Netzwerk, welches für seine vielseitige interdisziplinäre Forschung international Anerkennung findet. Das Sonderprogramm „Ocean Education“ des Exzellenzclusters Future Ocean in Kooperation mit dem ZfS stellt ein marines Bildungsangebot für alle (Master-)Studierenden der Universität Kiel bereit, um  Ihnen die Auseinandersetzung mit aktuellen Fragestellungen und Erkenntnissen aus der Meeresforschung zu ermöglichen. Sie setzen sich mit einer nachhaltigen Entwicklung der Mensch-Ozean Interaktion auseinander, erhalten Einblick in die verschiedenen Forschungsansätze und Methoden der Fakultäten zum Thema Ozean und Nachhaltigkeit und können Ihre eigene Expertise in die lösungsorientierte Debatte einbringen.

Zeichnung in schwarz-weiß: Ocean Education


Aktuelle Modulliste

Die Leistungen im Rahmen des Sonderprogramms können in Wahlpflichtbereichen oder in der Fachergänzung nach Rücksprache mit Ihrem jeweiligen Prüfungsamt oder der Studiengangkoordination angerechnet werden. Bitte lassen Sie sich gern vorab beraten.

Sonderprogramm: Intercultural Mentors

Als Intercultural Mentor sind Sie BA- oder MA-Studierender der CAU und erleichtern den internationalen Studierenden die Ankunft in der hiesigen deutschen Studien- und Wissenschaftskultur durch flankierende Workshop Angebote und soziale Aktivitäten und tragen damit zu einem gelingenden Integrationsprozess in das Kieler Uni Leben bei.

Das Angebot wird im Lehrbereich interkulturelle Kompetenz am ZfS als Modul mit dem Titel „Interkulturelles Lernen in der Praxis: Engagiere Dich als Studienmentor_in für internationale Studierende“ jedes Semester angeboten. Sie identifizieren in diesem projektbasierten Lernkontext kultursensible Situationen und tragen durch gezielte Intervention und Maßnahmen zu Internationalisierungsprozessen an der CAU bei. Gleichzeitig sensibilisieren Sie sich für das Konzept kulturelle Diversität, das Bereiche und Prozesse umreißt, die durch Begriffe wie Internationalisierung, Interkulturalität, Globalisierung oder Zuwanderung und Integration gekennzeichnet sind und somit auch für deren gesellschaftliche, institutionelle, wirtschaftliche oder zwischenmenschliche Herausforderungen und Dynamiken.

Als Intercultural Mentor

  • nutzen Sie Ihr Fachwissen und Ihre Kompetenzen, um weitgehend eigenverantwortlich und selbständig das Kooperationsprojekt zwischen dem International Center und dem Zentrum für Schlüsselqualifikationen (Bereich Schlüsselkompetenzen und Lektorat DaF) zu leiten und weiterzuentwickeln.
  • Entwickeln Sie kurze Workhops zu Themen wie "Kommunikation mit Lehrenden und Studierenden", "Verfassen von E-mails", "Small-Talk und Etikette"
  • Inputs zu wissenschaftlichem Arbeiten, Präsentation und Moderation
  • Inputs zur Lehr- und Lernstilen wie Gruppenarbeit, selbständiges Forschen und Arbeiten, Teamdynamik oder Feedbackkultur
  • Soziale Aktivitäten wie z.B. gemeinsame Ausflüge
  • Erhalten Sie theoretischen und methodischen Input aus der aktuellen interkulturellen Trainingspraxis
  • Reflektieren Sie den Projektverlauf, Ihre persönliche Rolle und Ihren individuellen Lernprozess
  • Sensibilisieren Sie sich für berufsrelevante Kompetenzen

 

Die Leistungen im Rahmen des Programms können in Wahlpflichtbereichen nach Rücksprache mit Ihrem jeweiligen Prüfungsamt oder der Studiengangkoordination angerechnet werden. Bitte lassen Sie sich gern vorab beraten.

Bei Interesse und für Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an die Projektkoordinatorin Petra Stützer.

Aktuelle Modulliste im Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Das Programm befindet sich im Aufbau!

Zurzeit können Sie im Rahmen des Schwerpunkts Nachhaltigkeit die folgenden Module belegen

  • Flucht und Migration als gesellschaftliche Herausforderung
  • Global denken und lokal handeln in Kiel
  • Das Reallabor: Transdisziplinär gesellschaftliche Herausforderungen definieren und Lösungen erforschen
  • Nachhaltigkeit: Zukunft beruflich mitgestalten
  • Projektarbeit mit Praxispartnern – Pfui Spinne!