Service Learning

Service Learning ist eine Lehr- und Lernmethode, in der gesellschaftliches Engagement mit fachlichem Lernen verbunden wird.

Hier am ZfS geschieht dies in der Lehrveranstaltung Persönlichkeitsentwicklung durch gesellschaftliches Engagement.

In diesem Seminar erlernen die Studierenden praxisnah Schlüsselkompetenzen. Nach einer persönlichen Standort-/Kompetenzanalyse, einer individuellen Projektentwicklung für ein gesellschaftliches Engagement und Vorbereitungen dazu, gehen die Studierende in ihren Praxiseinsatz. Dieser Einsatz soll in einer gemeinnützigen Einrichtung mit einem Stundenumfang von mindestens 40 Stunden möglichst in der vorlesungsfreien Zeit erfolgen. Während des Engagements verfolgen die Studierende ein bis zwei Kompetenzen, die sie erwerben bzw. vertiefen möchten und dokumentieren diese Entwicklung. In dieser Phase werden die Studierenden durch Reflexionstreffen begleitet. Abschließend präsentieren die Studierenden ihr durchgeführtes Projekt in einer Abschlussveranstaltung.

Vor allem berufsrelevante Fähigkeiten wie Kommunikationsstärke, Konfliktfähigkeit und Teamfähigkeit werden in den Engagements gefordert und trainiert. Durch die Möglichkeit in fremde Lebenswelten einzutauchen, übernehmen die Teilnehmenden gesellschaftliche Verantwortung. Sie stärken damit ihr persönliches Profil. Durch die Teilnahme an dieser Lehrveranstaltung erhöhen sich die Berufschancen der Studierenden und sie stechen im Wettbewerb der Bewerber und Bewerberinnen heraus. Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich gern an Anja Gehl