Gewaltfreie Kommunikation

23.10.2018

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.“
Dschalal ad-Din al-Rumi

Alles, was wir und andere tun, hat das Ziel, unsere Bedürfnisse zu erfüllen. Das ist die Basis der gewaltfreien Haltung, die der humanistischen Psychologie entspringt und von Marshall B. Rosenberg als Gewaltfreie Kommunikation entwickelt wurde.
Mit dieser Haltung kategorisieren wir Handlungen nicht in „richtig“ oder „falsch“, sondern suchen nach passenden Strategien, die unsere Bedürfnisse oder die anderer erfüllen.

Um Bedürfnisse leichter erkennen und benennen zu können, bietet sich beispielsweise diese Bedürfnisliste an.

Probieren Sie GfK bei Ihrem nächsten Konflikt doch einfach mal aus!